Auto-Reifen-Service in Plettenberg - Ihr professioneller Partner für Sommer-Reifen & Winter-reifen, Kompletträder, Alufelgen, Stahlfelgen, Reifenlagerung, Autoreparaturen, Unfallhilfe, Pannendienst, Wagenpflege uvm.
Zur Startseite
Produkte Produkte
Leistungen
Aktuelles
Tips & Tricks
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Unsere Refrenzen

Tips & Tricks

Sprit sparen

Sprit sparen

Auf dieser Seite finden Sie Tipps und Regeln, wie Sie beim Autofahren ca. 20 % Sprit sparen können. Sie müssen einfach ein paar Regeln beachten und Ihren Fahrstiel etwas ändern.

Wenn Sie alle Regeln befolgen und dadurch Ihren Spritverbrauch von 10l auf 8l senken, bedeutet das bei einer Kilometerleisung von ca. 20.000 km jährlich eine Ersparnis von ca. 500 Euro.
Wir glauben 500 Euro Cash mehr in der Tasche zu haben, wäre nicht schlecht für den Anfang. Sie brauchen uns auch keine Provision dafür zu zahlen. Wenn Ihnen unser Service gefallen hat, empfehlen Sie uns an Ihre Bekannten und Freunde weiter.


Was Sie an Ihrem Fahrzeug beachten sollten:

1. Tipp:
Der Motor sollte regelmäßig gewartet werten, da das Aggregat nur dann am sparsamsten läuft, wenn alles optimal eingestellt und auf technisch einwandfreiem Stand ist.


2. Tipp:
Der Reifendruck ist beim Spritsparen sehr wichtig und sollte lieber etwas höher sein, ca. 0,1-0,3 Bar schaden nicht, dadurch wird der Rollwiderstand geringer und der Verbrauch gesenkt. Der Reifendruck sollte nicht höher sein, als bei voller Zuladung empfohlen wird (siehe Gebrauchsanleitung).


3. Tipp:
Fahren Sie keinen unnötigen Ballast durch die Gegend, 100 kg weniger Gewicht entsprechen ca. 1l weniger Verbrauch.


4. Tipp:
Energie ist nie umsonst, auch der im Auto erzeugte Strom kostet Geld - spricht Kraftstoff. Vor allem die komfortsteigernden Zusatzaggregate sind wahre "Stromfresser": Die Sitzheizung erhöht den Verbrauch um bis zu 0,25 l/100 km, eine Klimaanlage schlägt bei falscher Bedienung, sprich bei voller Kühlleistung, gut und gerne mit plus 2,0 l/100 km zu Buche! Deshalb ist der richtige Umgang mit dem Kühlaggregat wichtig: Stand das Auto in der prallen Sonne, sollte es vor dem Losfahren gut durchlüftet werden. Auf den ersten Fahrt-Kilometern dann die Klimaanlage in der Funktion "Umluft" mit höchster Kühlleistung betreiben, anschließend die Temperaturregelung auf etwa 20 bis 22 Grad einstellen.
Übrigens: Auf keinen Fall sollten Sie aus Gründen des Spritsparen auf die Klimatisierung im Auto verzichten. Denn ein "kühler Kopf" fährt sicherer,dies haben mehrere Untersuchungen erwiesen.

5. Tipp:
Fahre vorausschauend. Wenn du eine rote Ampel siehst, frühzeitig vom Gas gehen. Verzichte beim Losfahren auf einen Kavalierstart. Der hinterläßt ohnehin keinen Eindruck, kostet aber enorm viel Sprit.


6. Tipp:
Schalte frühzeitig in einen höheren Gang, "schwimme" im Verkehrsstrom mit und bewege dich ohne größere Beschleunigungsvorgänge durch den Stadtverkehr. Zwischen den Gangwechseln oder wenn mehr Tempo gewünscht ist, sollte das Gaspedal ruhig tief - etwa zu zwei Drittel - durchtreten werden. Denn im höheren Gang mit viel Gas zu fahren ist wesentlich verbrauchsgünstiger als mit hoher Drehzahl und kaum durchgedrücktem Gaspedal. Motorexperten wissen: Bei Volllast arbeitet der Motor mit dem besten Wirkungsgrad.


7. Tipp:
Was den Kraftstoffverbrauch betrifft, lohnt es sich bereits bei kürzesten Wartezeiten, den Motor abzuschalten. Bei modernen Motoren ist man bereits bei Abschaltzeiten unter zehn Sekunden "im grünen Bereich" und selbst bei älteren Fahrzeugen konnten ab 20 Sekunden Motor-Stopp positive Auswirkungen hinsichtlich Spritverbrauch und Schadstoffausstoß nachgewiesen werden. Da nur fünf Prozent der im Auto-Alltag üblichen (Ampel)-Standzeiten kürzer als 20 Sekunden sind, gilt also auch für "ältere Auto-Semester" die Empfehlung, den Motor beim Stau- oder Ampel-Stopp grundsätzlich abzuschalten.


8. Tipp:
Auf der Autobahn sind 110 km/h allemal "sparsamer" als 130 oder 150 km/h. Nun haben es selbst Autofahrerinnen und Autofahrer mit einem ausgeprägten Spritspar-Willen bisweilen eilig: Dann sollten sie mindestens 20 Prozent unter der Höchstgeschwindigkeit des eigenen Autos bleiben - wer dem Motor das letzte Quentchen Leistung abverlangt, treibt auch den Verbrauch auf die Spitze! Wichtig ist aber auch eine möglichst konstante Geschwindigkeit: Wer eine halbe Stunde Tempo 100 und eine weitere halbe Stunde Tempo 160 fährt, legt 130 km zurück - verbraucht unterm Strich aber mehr als derjenige, der eine Stunde lang Tempo 130 einhält!

9. Tipp:
Verbinden Sie Ihren Wocheneinkauf mit einem Besuch der Supermarkt-Tankstelle, meistens ist hier der Sprit am billigsten.


10. Tipp:
Suche dir die billigste Tankstelle (aktuelle Listen in den Tageszeitungen oder unter clevertanken.de). Momentan wird an Zapfsäulen bei großen Einkaufsmärkten am wenigsten verlangt. Auch Freie Tankstellen sind günstig. Wenn du im Grenzland zu Polen oder Tschechien wohnst, kannst du dort günstiger tanken. Der Sprit ist rund 25 Cent pro Liter billiger, du kannst so bei einer Füllung locker 10 Euro sparen. Das Benzin entspricht in der Regel unserem Standard. Aber rechne vorher genau, stehen Zeitaufwand und Entfernung im richtigen Verhältnis zur Einsparung an der Zapfsäule.


11. Tipp:
Mit Fahrgemeinschaften läst sich eine Menge Spritsparen. Nutzen Sie z.B. Ihre geballte Einkaufsmacht, wenn Sie mit Ihrem Nachbarn gemeinsam zum Einkaufen fahren. Ist energetisch sinnvoll, unterhaltsam und sozial. Zudem gibt es bei den großen Supermärkten ausreichend Parkplätze, günstigen Kaffee und billigen Sprit.


12. Tipp:
Rush-Hour vermeiden! Außerhalb des Berufs- oder Reiseverkehrs läßt es sich auf freier Bahn wesentlich angenehmer dahingleiten, zudem wird mangels "Stop and Go" der Geldbeutel geschohnt.


13. Tipp:
Klassische Musik beruhigt das Gemüt und den nervösen Gasfuß. Es schont somit Motor, Bremsen, Reifen und den Verbrauch.

   zurück


Zur Startseite Impressum Kontakt Allgemeine Geschäftsbedingungen Unsere Linkpartner